Fachhochschulreife oder Abitur?

November, 2018

Schule in deiner Nähe finden!

Wie willst du dein Abitur nachholen
Wo willst du dein Abitur nachholen

Nach dem Hauptschulabschluss oder der mittleren Reife absolvieren viele jungen Menschen eine Berufsausbildung und starten voller Elan in das Berufsleben. Doch nicht wenige von ihnen fragen sich bald: Soll es das gewesen sein? Die Berufsanfänger wollen mehr erreichen – eine Weiterbildung und eine höhere Qualifikation ermöglichen interessante Aufgaben und gut bezahlte Jobs. Das Angebot unterschiedlicher Weiterbildungsmaßnahmen ist groß. Besonders begehrt ist es, die höhere Schulabschlüsse wie die Fachhochschulreife und das Abitur nachzuholen.

Florian Mayer

Wusstest Du, dass du im Fernstudium deine Fachhochschulreife in einem Jahr nachholen kannst? Mehr dazu erfährst du unter: www.fachhochschulreife-nachholen.com/fachhochschulreife-in-einen-jahr

Florian Mayer(Gründer, Fachhochschulreife-nachholen.com)

Abitur oder Fachhochschulreife?

Während an den Universitäten und Fachhochschulen die Unterschiede immer mehr verwischen und viele Studiengänge heute für beide Abschlüsse zugänglich sind, bleibt ein großer Unterschied bestehen. Das Abitur ist ein rein schulischer, beinahe wissenschaftlicher ausgerichteter Schulabschluss. Bei der Fachhochschulreife gibt es eine starke praktische Komponente, weil die praktische Berufsausbildung Bestandteil ist. Wer eine Berufsausbildung abgeschlossen hat, kann das nutzen. Wer allerdings Arzt, Jurist oder Lehrer werden will, ist weiterhin auf ein Universitätsstudium angewiesen. Hier bleibt nur der Weg übers Abitur.

Das Abitur

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss in Deutschland. Mit dem Abiturzeugnis wird die Allgemeine Hochschulreife bescheinigt, die zum Studium an der Universität berechtigt. Grundsätzlich können damit Studiengänge in allen Fachrichtungen belegt werden. Bei manchen Studiengängen legen die Universitäten weitere Voraussetzungen fest, insbesondere kann die Zulassung vom Notendurchschnitt abhängig gemacht werden.

Unter den Schlagwörter G8 und G9 wird derzeit recht heftig diskutiert, ob der Weg zum Abitur an einem allgemeinbildenden Gymnasium 8 oder 9 Jahre dauern soll. Für Menschen, die das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachholen wollen, ist diese Frage jedoch weitgehend unerheblich. Je nach Angebot hat die Weiterbildung mit dem Ziel Abitur eine unterschiedliche Dauer. Grundsätzlich sollten zwei oder drei Jahre eingeplant werden (Außer im Fernstudium: Da ist das Abitur in einem Jahr möglich).

Die Abiturprüfung wird schließlich in 3-4 Prüfungsfächern als sogenannte »Nichtschüler-Abiturprüfung« vor einer staatlichen, externen Prüfungskommission abgelegt. Diese Prüfungskommission garantiert, dass das Niveau mit dem an einer allgemeinbildenden Schule erworbenen Abitur vergleichbar ist.

Fachhochschulreife

Schüler der gymnasialen Oberstufe erlangen in vielen Bundesländern nach dem 11. bzw. 12. Schuljahr den schulischen Teil der Fachhochschulreife. In anderen Bundesländern wird die Fachhochschulreife mit der Zulassung zum Abitur bescheinigt. Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an der Fachhochschule. Zugleich öffnen sich immer mehr Universitäten für diesen Bildungsabschluss und ermöglichen, den Inhabern der Fachhochschulreife vielfältige Bachelor-Studiengänge zu belegen. Mit dem erfolgreichen Bachelor-Abschluss in der Tasche steht dann der Weg zum Master-Studium offen.

Allerdings ist bei der Fachhochschulreife eine Besonderheit zu beachten. In der gymnasialen Oberstufe kann nur der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. Das gilt entsprechend für den Besuch der Abendschule und der VHS sowie für den Besuch privater Schulen. Zwingend hinzukommen muss der praktische Teil, der aus Ausbildung, umfangreicher Berufserfahrung oder einem mindestens einjährigen Praktikum besteht. Viele Bildungsträger setzen eine abgeschlossene Berufsausbildung für die Zulassung zur Weiterbildung mit dem Ziel Fachhochschulreife voraus.

Fazit:

Zum Studieren reicht es heutzutage die Fachhochschulreife zu besitzen. Wer jedoch Lehrer, Arzt oder Jurist werden möchte, der braucht das Abitur.

Schulen für die Fachhochschulreife in einem Jahr

Denkt daran, dass ihr nur im Fernstudium die Möglichkeit habt, die Fachhochschulreife in einem Jahr nachzuholen. Tipp: Weitere Infos zu den Kosten und unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten, findet ihr in den kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten der Fernschulen.

fachhochschulreife nachholenDeutschlands größte Fernschule!
fachhochschulreife nachholenDeutschlands zweitgrößte Fernschule.
fachhochschulreife nachholenBesonders bei Erwachsenen beliebt.
fachhochschulreife nachholenSehr ausgereiftes Lernkonzept.
5 (100%) 1 vote