Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Fachhochschulreife nachholen nach der Ausbildung

November, 2018

Das Fachabitur – korrekter die Fachhochschulreife – kann jeder mit abgeschlossener Berufsausbildung in der Regel relativ unkompliziert nachholen. Spätestens mit der abgeschlossenen Berufsausbildung ist meist auch ein mittlerer Schulabschluss erreicht, wenn dieser nicht bereits zuvor vorlag, beispielsweise als Realschulabschluss. Der mittlere Schulabschluss ist in den meisten Fällen eine Voraussetzung, um die Fachhochschule zu erreicht.

Sollte der mittlere Schulabschluss trotz abgeschlossener Berufsausbildung nicht vorhanden sein, kann aber auch dieser recht zügig in einem ersten Schritt nachgeholt werden. Um dann die Fachhochschulreife zu erreicht, steht jedem Interessierten mehrere Wege offen.

+++Im Klartext heiss das: Mit abgeschlossener Ausbildung kannst du direkt dein Fachabitur nachholen!+++

Du hast keine Lust auf Klassenlehrer? Dann man deine Fachhochschulreife im Fernstudium!

Wer keine Lust auf Klassenlehrer oder nervige Klassenkameraden hat, der sollte sein Fachabi in einem Jahr oder schneller direkt im Fernstudium nachholen. Denn nur im Fernstudium kannst du selbst entscheiden wie lange du dich auf die Prüfung vorbereiten willst und musst nicht mit 30 andere in einer Klasse jeden Abend nach der Arbeit lernen. Mehr dazu findest du in den kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten der Schulen unter:

fachhochschulreife nachholenDeutschlands größte Fernschule!
fachhochschulreife nachholenDeutschlands zweitgrößte Fernschule.
fachhochschulreife nachholenBesonders bei Erwachsenen beliebt.
fachhochschulreife nachholenSehr ausgereiftes Lernkonzept.

Weitere Möglichkeiten die Fachhochschulreife mit abgeschlossener Ausbildung nachzuholen

Nichtschülerprüfung

Staatliche Nichtschülerprüfung

Die staatliche Nichtschülerprüfung ist eine Prüfungsform, bei der die Fachhochschulreife direkt erreicht werden kann, indem eine entsprechende Prüfung erfolgreich bestanden wird. In der Regel bieten Fernschulen entsprechende Fernlehrgänge an, mit denen auf die Nichtschülerprüfung vorbereitet wird. Hierfür muss eine abgeschlossene Berufsausbildung vorliegen und die betreffende Person muss mindestens ein Jahr aus der Schule sein. Weitere Kriterien können je nach Bundesland relevant sein.

Die Dauer des Fernlehrgangs hängt davon ab, welche Kenntnisse der Teilnehmer einbringt und wie lange die Schulzeit zurückliegt. Ein mittlerer Schulabschluss verkürzt die Zeit bis zur Prüfung, ist aber nicht zwingend Voraussetzung. Die genaue Fernlehrgangsdauer ist aber individuell. Bei etwa 15 Stunden die Woche Lernaufwand liegt die Kursdauer regulär bei zwei bis drei Jahren (geht aber auch in einem Jahr).

Fachoberschule

Vollzeit Besuch der Fachoberschule

Die Fachhochschulreife kann auch mit Besuch einer Fachoberschule nachgeholt werden. Neben der abgeschlossenen Berufsausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss Voraussetzung. Die betreffende Person wird dann in die 12. Klasse der Fachoberschule aufgenommen und hat dann in einem Jahr Vollzeit-Unterricht mit erfolgreichem Abschluss die Fachhochschulreife erreicht. Gegebenenfalls sind auch Teilzeit-Schulen möglich mit entsprechend längerer Dauer bis zum Abschluss.

Dieses Prozedere ist jedoch nicht in allen Bundesländern möglich. Der direkte Einstieg in die 12. Klasse der Fachoberschule gibt es in Rheinland-Pfalz und Bayern nicht. Hier ist es sinnvoller, die Berufsoberschule zu besuchen und nach einem Jahr an die Fachhochschulreifeprüfung teilzunehmen. In Baden-Württemberg gibt es gar keine Fachoberschule, hier kann alternativ das Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife für ein Jahr besucht werden.

Florian Mayer

Wusstest Du, dass du im Fernstudium deine Fachhochschulreife in einem Jahr nachholen kannst? Mehr dazu erfährst du unter: www.fachhochschulreife-nachholen.com/fachhochschulreife-in-einen-jahr

Florian Mayer(Gründer, Fachhochschulreife-nachholen.com)

Berufsoberschule

Vollzeit Besuch der Berufsoberschule

Wer einen mittleren Schulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung vorweist, kann auch eine Berufsoberschule besuchen. Diese ist als zweijährige Vollzeit-Schule konzipiert und führt zur Fachhochschulreife oder bei entsprechenden Kenntnissen in einer zweiten Fremdsprache sogar zur Allgemeinen Hochschulreife. Allerdings gibt es diese Schulform nicht in allen Bundesländern oder es kann nicht in allen Bundesländern eine Fachhochschulreifeprüfung abgelegt werden.

Telekolleg

Absolvieren eines Telekolleg

Wer keinen Vollzeit-Unterricht besuchen kann, hat mit dem Telekolleg eine Alternative. Hier gibt es zwar auch Präsenzphasen, mit dem Telekolleg lässt sich die Fachhochschulreife aber gut berufsbegleitend nachholen. Neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung wird auch hier ein mittlerer Schulabschluss vorausgesetzt. Der Kurs am Telekolleg dauert etwa zwei Jahre.

Habe ich die Fachhochschulreife schon erreicht?

fachabitur nach der Ausbildung nachholenUnter Umständen kann die Fachhochschulreife bereits erreicht sein. Der schulische Teil der Fachhochschulreife kann vorliegen, wenn ein allgemeinbildendes oder berufliches Gymnasium, ein Abendgymnasium oder ein Kolleg mindestens eine gewisse Zeit (erfolgreich) besucht wurde oder eventuell auch bei einer nicht bestandenen Nichtschülerabiturprüfung. Die abgeschlossene Berufsausbildung stellt die berufsbezogene Fachhochschulreife dar. Beides zusammen ergibt dann die Fachhochschulreife.

Schulen für die Fachhochschulreife in einem Jahr

Denkt daran, dass ihr nur im Fernstudium die Möglichkeit habt, die Fachhochschulreife in einem Jahr nachzuholen. Tipp: Weitere Infos zu den Kosten und unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten, findet ihr in den kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten der Fernschulen.

fachhochschulreife nachholenDeutschlands größte Fernschule!
fachhochschulreife nachholenDeutschlands zweitgrößte Fernschule.
fachhochschulreife nachholenBesonders bei Erwachsenen beliebt.
fachhochschulreife nachholenSehr ausgereiftes Lernkonzept.
5 (100%) 1 vote